Suche
Suche
Close this search box.
🏠
💬 Netzwerke – geschützte Bilder
Weitergabe von Fotos mit sexuellem Inhalt

Weitergabe von Fotos mit sexuellem Inhalt

In der Schweiz liegt die sexuelle Volljährigkeit bei 16 Jahren. Das bedeutet, dass du vor deinem 16. Lebensjahr nie Zugang zu pornografischen Inhalten gehabt haben solltest.

Beispiel: Wenn du ein pornografisches Foto auf dein Handy bekommst, bist du ein Opfer im Sinne von Artikel 197 des Strafgesetzbuchs… Wenn du es in deinem Handy aufbewahrst, wirst du vom Opfer zum Täter im Sinne dieses Artikels, denn vor 16 Jahren hast du kein Recht, solche Inhalte zu besitzen. Schlimmer noch, wenn du sie deinen Freunden zeigst oder weitergibst, wirst du zum Täter, weil du sie mit Inhalten konfrontierst, die unter 16 Jahren verboten sind.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass in der Schweiz drei sogenannte „harte“ Pornografien für alle Menschen streng verboten sind!

  • Kinderpornografie (Pornografie in Verbindung mit Kindern)
  • Zoophilie (Pornografie in Verbindung mit Tieren)
  • Gewaltpornografie (Vergewaltigungsszenen usw.)

Wenn du unter 18 Jahre alt bist, ist das Anfertigen von Nacktfotos von dir Kinderpornografie. Wenn du diese Bilder als Minderjähriger (vor deinem 18. Geburtstag) machst, stellst du Kinderpornografie her, die in der Schweiz strengstens verboten ist.

Das Gesetz toleriert jedoch eine kleine Ausnahme für Paare zwischen 16 und 18 Jahren unter zwei Bedingungen:

  • Dass die Aufnahmen nur zwischen ihnen gemacht werden
  • Dass beide damit einverstanden sind

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Suche